LiStE-Thema:
Initiieren von Bürgergenossenschaften

LiSte-Behauptung:
„Erledigt – konkret haben wir für Sie umgesetzt: Bauherrengemeinschaft Talstraße“

Forum-Gegendarstellung:
Eine völlig absurde Logik: Es ist nicht Aufgaben einer Gemeindeverwaltung, Bürgergenossenschaften, Bürgerinitiativen oder gar Bauherrengemeinschaften zu initiieren. Insbesondere dann nicht, wenn diese Initiativen und Vereinigungen nicht dem Gemeinwohl, sondern ausschließlich privaten Interessen dienen.

Die Bauherrengemeinschaft „Selztal-Ensemble“ verfolgt keinerlei gemeinnützige Interessen und ist ausschließlich profitorientiert. Auf dem gemeindeeigenen Gelände Talstraße/Kreuznacher Straße soll die höchstmögliche Anzahl von Wohneinheiten mit 20 luxuriösen Eigentumswohnungen einschließlich Grillplatz, Atrium mit Wasserspielen, Dachterrassen und einem „Besucher-Pavillon“ entstehen. Die Wohnungen sind weder behindertengerecht, noch lässt sich ein anderes Interesse für das Gemeinwohl erkennen. Dass das Grundstück seit beinahe 2 Jahren für die Bauherrengemeinschaft reserviert wird und immer wieder eine Fristverlängerung gewährt wurde, kann eigentlich nur mit der Nähe des CDU-Initiators zum Ortsbürgermeister und CDU-Parteifreund Barth erklärt werden. Das Grundstück hätte schon längst für den dringend benötigten sozialen Wohnungsbau zur Verfügung gestellt werden können. Und zwar ohne Kosten für die Gemeinde.

Print Friendly, PDF & Email